GASGAS zeigt beim Auftakt zur Hertz FIM Trial Weltmeisterschaft die neue TXT Racing.

Die erste unter der Führung der Pierer Mobility Group entwickelte GASGAS heißt wieder TXT Racing. Sie wurde im Rahmen des TrialGP-Auftaktes in Spanien bei der Hertz FIM Trial Weltmeisterschaft in L´Hospitalet de L´Infant am Freitag, den 10. Juni, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Evolution statt Revolution, so kann man die neue TXT kurz umreißen, denn vom technischen Konzept ist die Neue ganz die Alte geblieben. Auf den ersten Blick neu daran ist der Rahmen, mit seitlich geschraubten vorderen Rahmenzügen aus Aluminium, was Servicearbeiten am Motor erleichtert. Die Fußrasten sind nach wie vor direkt im Rahmen verschraubt. Der hintere Kotflügel ist zusammen mit der Sitzmulde aus einem Stück gefertigt und kommt im ganzen hinteren Bereich gänzlich ohne Verschraubungen aus, was ein ungehindertes Gleiten der Berührungspunkte der Bein-Innenseiten sicherstellt.

Der Motor scheint äußerlich weitgehend unverändert zu sein und wird weiterhin von einem Flachschieber-Vergaser von Keihin beatmet. Tank und Luftfilterkasten sind an den üblichen Positionen wie bisher an der TXT.

gasgas Trial 2023 02